Selbstliebe

Selbstliebe ist, wenn Du Dich mit einem ganz weichen Lächeln aus der Tiefe deines Herzens betrachtest.
Wenn deine Gefühle warm und licht und zärtlich sind, während Du auf Dich, dein Streben und Leben und Geben siehst
mit allen kleinen Eigenheiten und Irrtümern – die dazugehören.

Selbstliebe hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, Dir etwas „Gutes“ zu tun.
Oder Dich zu schützen und abzugrenzen von welcher Bedrohung „da draussen“ auch immer.
Diese Art der „Egozentrik“ setzt voraus, dass Du etwas zu verlieren hast – etwas, dass Dich ausmacht.
Aber kann man denn etwas verlieren, was man liebt ?

Selbstliebe heißt, sich von Überraschungen nicht stören zu lassen.
Im Gegenteil: Das Unbekannte zu suchen,
das Unerwartete zu risikieren.
Einfach weil Du weißt, dass Du eine ganz besondere Geschichte daraus machen
und in dein Lebensbuch scheiben wirst.
Und weil Du es liebst, Dir dabei zuzusehen.

Selbstliebe ist es letztlich,
die Dich in die Liebe selbst bringt. In die Liebe zum GANZEN Leben.

… Für Dich . Lächle ! …