Wohlbefinden

Solange dein Wohlbefinden
abhängig ist von den äußeren Umständen
bist Du gertrieben:
Getrieben von Umständen,
die Du herstellen, erhalten und erkämpfen musst.

Sobald jedoch die Sonne in deinem Herzen scheint,
bist Du frei.

Solange dein Wohlbefinden
dies und das braucht,
bist Du in dem ständigen Auf und Ab
des Habens und Verlierens.
Es wird Dir gut oder schlecht gehen
in Abhängigkeit von den Geschehnissen um Dich herum.

Sobald Du selbst jedoch die Umstände erschaffst
aus überbordender, innerer Fülle,
bist Du reich.

Solange dein Wohlbefinden
sich positionieren muss
zu den Dingen „da draussen“,
Du das eine besonders hereinnimmst
und das andere bewusst fernhältst,
flackert dein Licht.

Sobald Du jedoch strahlst
neben all dem anderen
und dein Licht angstfrei und offen zeigst
bist Du lebendiger Teil.

Die Sonne im Herzen kommt
aus dem Frieden, den Du mit Dir und der Welt gemacht hast.
Die Fülle, aus der Du frei schöpfen kannst, aus aufrichtiger Dankbarkeit.
Die Geborgenheit und Ruhe, in der das Leben Raum in Dir findet,
entsteht aus deiner tätigen Hand, aus deiner Teilhabe und deinem Schaffen
geführt vom Herzen.