Politik für Leben

In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
gibt es keinen Standard – sondern es gibt gemeinsame Werte,
für die jede/r sich verantwortlich fühlt.
In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
gibt es keinen Besitz, der ungenutzt ist, keine Zinsen, keine Schulden,
sondern Menschen, die sich für ein Gemeinsames einsetzen, die wirken und arbeiten aus ganzer Kraft, um ihren Traum mit dem Traum der Gemeinschaft zu verbinden.
In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
gibt es keine Individualisten, Aussteiger, Schmarotzer,
sondern die offene Diskussion und den ehrlichen Einsatz um ein Gemeinsames.
In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
gibt es keine privatisierte Natur, keine Technik oder Gewohnheiten, die vernichten,
sondern das respektvolle Hüten von Orten und Wesen, in deren Raum wir uns aufhalten.
In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
führen nicht die, die sich am heftigsten durchsetzen oder am stumpfesten Aussitzen können,
sondern die, die die gemeinsamen Werte leben, fördern und für sie einstehen.
In einer Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist,
kommt niemand auf die Idee, andere zu bezichtigen, Forderungen zu stellen oder unter Druck zu setzen,
sondern Vorleben, Unternehmen, immer wieder: der Bezug auf gemeinsame Werte.
Eine Gemeinschaft, in der das Leben das höchste Gut ist, kann nur gelebt werden von Einzelnen, die sich selbst befreit haben von Gier und Hass, Selbstmitleid und Anmaßung.
 
Sie keimt aus der Reinheit reflektierter Einzelner, die sich wechselseitig austauschen und fördern.
Sie wächst aus den Taten mutiger Einzelner, die ihre Fähigkeiten und Resourcen teilen für ein Gemeinsames.
Sie blüht aus dem Mut Einzelner, (nur) das zu nehmen, was sie selbst geschaffen und verantwortet haben – und das wird Fülle sein.
Und die Samen einer solchen Gemeinschaft werden über Felder und Wälder fliegen,
alles befruchten, was noch Herzblut hält,
alles überwuchern, was eng und klein und mißgünstig ist,
alles verbinden, was dem Leben dient.