DER VORSATZ

Ein Mensch, der ohne Vorsatz lebt,
lebt nach den Impulsen der anderen
oder nach den Dringlichkeiten seiner Ängste.

Dabei ist ein Vorsatz nicht ein Ziel,
ein Ergebnis, das angestrebt wird,
sondern ein Anspruch an das „wie“ des Lebens.
Ziele kommen immer aus einem Mangelgefühl heraus.
Ein Vorsatz entspringt der inneren Kraft und Fülle.

Und dieser Vorsatz,
dieser Anspruch an das „wie“ des Lebens,
bedarf der Reinigung,
solange,
bis dieser Anspruch sich nur und ausschliesslich
auf Dich selbst,
auf deine eigene Makellosigkeit bezieht.

Dann bist Du frei.
Frei von Re-Aktionen auf vermeintliches Unrecht.
Frei von Projektionen auf die Fehlbarkeit der anderen.
Frei fürdas, was DIR wirklich wichtig ist.