Gebet

Ich knie nieder
und senke den Kopf
Freudentränen in den Augen
ob der Vollkommenheit der Schöpfung.

Mein Herz droht zu zerbersten
in Anbetracht der Gnade, die mir widerfährt
immer und immer wieder.J
a, ich glaube an eine Kraft, die größer ist, als ich
durch deren Segen ich das Geschenk des Lebens empfange
und deren Teil ich bin.

Und ich öffne Herz und Hände
und rufe aus in tiefer Dankbarkeit und Rührung
dass ich diese Kraft preise und spüre.
Das ist mein Gebet.